• Wichtige Infos zur Wiedereröffnung!

    Wichtige Infos zur Wiedereröffnung!

    UPDATE (22.06.2020): Änderungen der 6. BayIfSMV vom 19.06.2020 aufgenommen. UPDATE Read More
  • 1

Besucherbarometer

UPDATE (22.06.2020):

Änderungen der 6. BayIfSMV vom 19.06.2020 aufgenommen.

UPDATE (15.06.2020) - aktuelle Hinweise:

Kommt bitte möglichst ohne Zeitdruck mit entsprechendem Vorlauf zum Check-In! Der neue Eintrittsprozess dauert derzeit durch die zusätzliche Datenerfassung oft etwas länger als bisher gewohnt, zumindest solange bis ihn die meisten einmal durchlaufen haben. So könnt ihr unnötigen Stress vermeiden, und dann geht auch nichts von eurem gebuchten Zeitfenster verloren!

Durch die intensive Frischluftzufuhr kann es im Indoorbereich bei kalter Witterung auch mal recht kühl werden. Bringt euch ggf. wärmende Kleidung mit!

UPDATE (04.06.2020):

Ab Montag, 08.06.2020 öffnen wir auch wieder unsere Indoor-Kletter- und Boulderbereiche!

Informiert euch unbedingt über die aktualisierte Infektionsschutz-Regelung bei uns (s.u. "Ergänzung zur Benutzungsordnung") !


Liebe Kletter- und Boulder-FreundInnen,

wir haben euch vermisst!!! Es freut uns riesig, dass wir nun nach elf langen Wochen Betriebsschließung unser Kletterzentrum zum 30.05.2020 wieder für euch öffnen können!

Der Betrieb ist uns jedoch nur unter bestimmten Infektionsschutzauflagen gestattet und mit Einschränkungen verbunden – wir bitten Euch dringend, die im Folgenden genannten Regeln zu akzeptieren und umzusetzen!

Die neue Regelung ist ab sofort Bestandteil unserer Benutzungsordnung, mit der sich jeder Besucher beim Betreten der Anlage einverstanden erklärt.
Bitte haltet die Spielregeln ein, ansonsten laufen wir Gefahr, dass bei einer behördlichen Kontrolle das Kletterzentrum ganz schnell wieder geschlossen wird.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Neustart! Bei diesem dynamischen Prozess wird es voraussichtlich noch einige Änderungen v.a. aufgrund neuer behördlicher Vorgaben geben. Wir informieren Euch laufend, bitte beachtet die Aushänge im Kletterzentrum und die Informationen auf unseren sonstigen Kommunikationskanälen.

Herzliche Grüße und bleibt gesund!
Euer DAV Kletterzentrum Regensburg                   Lappersdorf/Kareth, 27.05.2020


Ergänzung zur Benutzerordnung des DAV Kletterzentrums Regensburg, Stand 22.06.2020

Diese neue Regelung dient der Minimierung eines Infektionsrisikos und damit dem Schutz der Gesundheit sowohl aller Kletter- und Bouldergäste als auch unserer Mitarbeiter. Sie basiert auf dem Konzept des Deutschen Alpenvereins „Empfehlungen für eine behutsame Wiedereröffnung von Kletter- und Boulderanlagen“und steht im Einklang mit Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (6. BayIfSMV) vom 19. Juni 2020 und den Handlungsempfehlungen des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV).

Allgemeiner Infektionsschutz:

  • Bei Krankheitszeichen wie Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, Gliederschmerzen, Fieber, Kurzatmigkeit oder Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinns darf das Kletterzentrum nicht betreten werden!
  • Bei Kontakt zu COVID-19-Erkrankten in den letzten 14 Tagen darf das Kletterzentrum nicht betreten werden!
  • Haltet Abstand - mindestens 1,5 Meter! Kein Händeschütteln, Umarmen, Begrüßungsbussi, etc.
  • Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
  • Häufiges Händewaschen – auf jeden Fall vor und nach dem Klettern und Bouldern.

Allgemeiner Sportbetrieb:

  1. Ab 08.06.2020 sind alle Kletter- und Boulderbereiche indoor und outdoor wieder geöffnet.
  2. Neue geänderte Öffnungszeiten: täglich (außer Do) von 12:00 bis 22:00 Uhr, Do von 9:00 bis 22:00 Uhr
  3. Bis auf weiteres ist die Gästeanzahl begrenzt (s.u. „Neuer Eintrittsprozess“)
  4. Masken-Tragepflicht in der gesamten Anlage! Ausnahme: beim Bouldern und Klettern ist ein Mund-Nasen-Schutz zwar nicht vorgeschrieben, gleichwohl kann jeder eigenverantwortlich über eine Verwendung entscheiden. 
  5. Das Bistro öffnet nur im Rahmen eines Kioskbetriebs! D.h., nur geschlossene Getränke in Flaschen, abgepackte Snacks (Riegel, Süßigkeiten, …) und Eis können erworben werden.
  6. Kein Verleih von Kletterausrüstung! Bitte bringt daher euer eigenes Material mit.
  7. Kein Kursbetrieb! Bis auf Weiteres führen wir keine Kurse, Kindergeburtstage oder ähnliche angeleitete Veranstaltungen durch.
  8. Alle Umkleiden und Duschen sind gesperrt!
  9. Intensive Lüftungsmaßnahmen: zur Reduktion der Aerosolbildung im Sportbereich müssen wir den Indoorbereich ganztags intensiv lüften. Bringt euch daher ggf. witterungsangepasste, wärmende Kleidung mit!

Kletterregeln: 

  1. Beim Sport ist zwingend ein Sicherheitsabstand von 2 Metern einzuhalten.
  2. Partnercheck: Weiterhin wichtig, allerdings mit dem nötigen Abstand von 2 Metern bei haushaltsfremden Personen. 
  3. Kletterabstand: Ein Sportabstand von 2 Metern bedeutet, dass nur jede zweite oder je nach Wandbereich nur jede dritte Sicherungslinie gleichzeitig beklettert werden kann. Achtet in engen Bereichen zwischen den Türmen und den hinteren Innenkletterwänden auf ausreichenden Abstand zu anderen Seilschaften sowie bei Überhängen auf zusammenlaufende Linien. Bitte achtet aufeinander und sprecht Euch bereits vor dem Losklettern untereinander ab.
  4. Im Boulderbereich ist vorläufig das Spotten zu unterlassen. Bitte bouldert mit den nötigen Sicherheitsreserven.
  5. Durch die intensive Frischluftzufuhr kann es bei kalter Witterung im Indoor-Bereich durchaus recht kühl werden. Bringt euch ggf. wärmende Kleidung mit!
  6. Wascht euch unmittelbar vor und nach dem Klettern/Bouldern die Hände und nutzt die Möglichkeiten zur Händedesinfektion vor Ort!
  7. Magnesia kann Kontaktinfektionen verhindern: da Viren in stark basischem Milieu meist rasch inaktiviert werden, geht man davon aus, dass die Verwendung von „Magnesia Alba“ die Wahrscheinlichkeit von Kontaktinfektion verringert. Die Verwendung von Liquidchalk mit mindestens 70% Alkohol wird empfohlen. Laut IFSC Medical Commission (Medizinische Kommission des Internationalen Kletterverbands) ist Liquidchalk ab 70% Alkoholgehalt ein Desinfektionsmittelt.

Wir sind verpflichtet, diese Regelungen auf unserer Anlage durchzusetzen - eine Missachtung kann ein Hausverbot nach sich ziehen! Da die zugrundeliegenden behördlichen Auflagen Verordnungscharakter haben, kann ein Verstoß dagegen als Ordnungswidrigkeit geahndet werden!

Neuer Eintrittsprozess: 

  1. Die mögliche Anzahl an gleichzeitig anwesenden Kletterern und Boulderern ist limitiert. Das „Besucherbarometer“ auf unserer Homepage informiert euch über unsere momentane Auslastung. Die exakte Anzeige freier Kletter- und Boulderplätze erfolgt über das Buchungstool auf der Homepage (siehe unten).
  2. Um trotz eingeschränkter Besucherkapazität möglichst vielen von euch die Chance zu geben, einen „Platz“ zu bekommen, ist die Kletter- und Boulderzeit auf maximal drei Stunden beschränkt.
  3. Wir empfehlen euch, online auf unserer Homepage ein festes Zeitfenster zu reservieren. Dies ist bis zu zwei Tagen im Voraus möglich. Vorangemeldete Besucher haben grundsätzlich Vorrang vor Besuchern ohne Voranmeldung. Ohne Voranmeldung müssen wir euch vorübergehend den Eintritt verwehren, wenn wir die Besuchermaximalgrenze erreicht haben. Bitte seid solidarisch und storniert rechtzeitig per Telefon oder E-Mail, um Anderen dann das Klettern zu ermöglichen.
  4. Um die Gesamtzahl der anwesenden Personen auf der Anlage erfassen zu können, sind wir verpflichtet, sowohl einen Check-In als auch einen Check-Out jedes Besuchers durchzuführen. Jeder Besucher des Kletterzentrums benötigt deshalb ab sofort zwingend eine persönliche Kundenkarte.
  5. Wir sind verpflichtet, die relevanten Daten jedes Besuchers (Name, Kontaktdaten, Zeitpunkt und Dauer des Besuchs) zu erfassen, zu speichern und auf Anforderung durch die zuständigen Gesundheitsbehörden ausschließlich zum Zweck der Kontaktverfolgung bei COVID 19-Infektionsereignissen weiterzugeben.
  6. Kommt bitte möglichst ohne Zeitdruck mit entsprechendem Vorlauf zum Check-In! Der neue Eintrittsprozess dauert derzeit durch die zusätzliche Datenerfassung etwas länger als bisher gewohnt, zumindest solange bis ihn die meisten einmal durchlaufen haben. So könnt ihr unnötigen Stress vermeiden, und dann geht auch nichts von eurem gebuchten Zeitfenster verloren!
  7. Die Laufzeit der Jahreskarten und Jahresmarken wird automatisch um den bisherigen Schließungszeitraum verlängert.